Logo

Die EMK in Rumänien

Nach der politischen Wende von 1989/1990 entstanden viele unabhängige Gemeinden als Folge missionarischer Aktivitäten. Einige bezeichneten sich sogar als methodistisch. Diese methodistische Arbeit wurde jedoch praktisch überall wieder beendet. Die Wurzeln der heutigen Arbeit der EmK reichen ins Jahr 1995, als ein unabhängiger Missionar aus den USA mit EmK-Hintergrund nach Cluj-Napoca zog. Zusammen mit seiner Frau wirkte er unter den Menschen der Gegend, baute Hauskreise auf, verteilte Medikamente und Lebensmittel und gab auf diese Weise das Evangelium weiter. Die rumänischen Leiter der Gemeinden in Micesti und Cluj blieben in Kontakt mit ihm, als er 2006 in die USA zurückkehrte. Bald wurde deutlich, dass sich die Gemeinden im Blick auf ihre Zukunft einer Kirche anschliessen sollten. Nach Besuchen, Gesprächen und intensivem Gebet entschieden sie 2011, Teil der EmK zu werden. Im Spätherbst 2014 konnte in Sibiu eine dritte Gemeinde gegründet werden, die sich sehr positiv entwickelt. Der Dienst in den Dörfern um Cluj-Napoca, zu dem diakonische Aktivitäten und humanitäre Hilfe gehören, ist nach wie vor ein wichtiger Teil der Arbeit und bietet viele Gelegenheiten, Menschen das Evangelium weiterzugeben und ihnen mit tätiger Liebe zu begegnen.

Statistische Informationen

Bevölkerung: 21,9 Mio.
Fläche: 238'391 km2
Hauptstadt: Bukarest
Religion: orthodox (87%), römisch-katholisch (5%)
EMK-Gemeinden: 3
Bekennende Glieder: 32
Aktive pastorale Mitglieder: 3
Beginn der Arbeit: 2011
Website: www.bisericametodista.ro

(Januar 2021)

Wachsen im Glauben und Handeln aus Liebe

Die diesjährige Tagung der Jährlichen Konferenz Bulgarien-Rumänien fand vom 2. bis 5. September 2021 in Varna (Bulgarien) statt.

Mehr erfahren...

Neues Gemeinschaftszentrum in Rumänien eingeweiht

Am 27. Juni 2021 ging ein lang gehegter Traum der EMK-Gemeinde «Weg des Glaubens» in Cluj-Napoca in Erfüllung, als die offizielle Feier zur Eröffnung des neuen Gemeinschaftszentrums stattfand.

Mehr erfahren...

Glaube wird in der Liebe tätig

Die Tagung der Provisorischen Jährlichen Konferenz Bulgarien-Rumänien wird 2020 wohl die einzige bleiben, in der alle Mitglieder aus zumindest einem Land und auch der Bischof physisch teilnehmen können. Bulgarien hat Ende September noch niedrige Zahlen an täglichen Corona-Neuinfektionen. So tagte die Konferenz verkürzt vom 25.-26. September in Varna am Schwarzen Meer.

Mehr erfahren...

Neues Leben in Transsilvanien

Die kleine elektrische Pumpe hat normalerweise ein leichteres Leben im Dienst des Ehepaars, das im Haus über dem Kirchenraum wohnt. Aber am Sonntag, 23. August 2020, waren über 20 Personen zu einem ganz besonderen Anlass auf dem frisch gemähten Vorgarten gekommen. 

Mehr erfahren...