Logo

Die EMK in der Slowakei

1920 begannen amerikanische Missionare die methodistische Arbeit in der damaligen Tschechoslowakei. Sie organisierten Evangelisationsveranstaltungen, verteilten Bibeln und halfen den Menschen, die immer noch unter den Folgen des Ersten Weltkriegs litten. Aus diesen Anfängen entstanden Gemeinden, zuerst im heutigen Tschechien, später auch in der heutigen Slowakei. In den folgenden Jahren wuchs die Kirche rasch, erlebte aber in finanzieller und politischer Hinsicht auch oft eine schwierige Zeit.

Heute hat die EMK eine sehr missionarische Ausrichtung, was in Evangelisationsveranstaltungen ebenso deutlich wird wie in der Medienarbeit oder in Programmen für Kinder und Jugendliche.

Die sozialdiakonische Arbeit mit den am Rand der Gesellschaft lebenden Angehörigen der Roma-Minderheit — vor allem im Osten des Landes — ist ein weiterer Schwerpunkt des Dienstes.

Eine aktive Rolle spielt die EMK auch in der zwischenkirchlichen Zusammenarbeit, nicht zuletzt hinsichtlich der theologischen Ausbildung.

Zusammen mit der EMK in Tschechien bildet die EMK in der Slowakei eine Jährliche Konferenz mit zwei Distrikten.

Statistische Informationen

Bevölkerung: 5,4 Mio.
Fläche: 49'035 km2
Hauptstadt: Bratislava
EMK-Gemeinden: 13
Bekennende Glieder: 260
Aktive pastorale Mitglieder: 11

(März 2017)

Die Kirche im Dienst der Menschen

Die Jährliche Konferenz der EMK in Tschechien und in der Slowakei tagte vom 26. bis 28. Mai 2017.
Mehr erfahren...

Die Wahrheit des Herrn siegt

Vom 3. bis 5. Juni 2016 tagte in Prag die Jährliche Konferenz Tschechien-Slowakei der Evangelisch-methodistischen Kirche.
Mehr erfahren...