Logo
    

Die Evangelisch-methodistische Kirche in Mittel- und Südeuropa besteht aus rund 33'500 Mitgliedern und Freunden, die in 16 Ländern leben (eine Karte finden Sie hier), in über 20 Sprachen von Gott hören und in noch viel mehr Sprachen und Ausdrucksformen die Liebe Gottes an ihre Mitmenschen weitergeben.

Auf dieser Homepage erfahren Sie mehr über diesen einzigartigen Teil der  weltweiten Familie der United Methodist Church.

Bischof Dr. Patrick Streiff

Gedankenstrich - März 2021

Kurven – aufwärts oder abwärts
 
Jeden Tag werden uns statistische Kurven präsentiert. Manchmal im Rückblick als Ergebnisse von statistischen Erhebungen und manchmal als Ausblick in die Zukunft bzw. was «Experten» vorhersehen. Bei den Corona-Kurven sind wir alle erleichtert, wenn sie nach unten zeigen, ebenso bei Arbeitslosenzahlen. Solche Kurven lösen Hoffnung aus. Wenn hingegen die Wirtschaftsleistung nach unten zeigt oder die Zahl der Personen, die für Pflegeberufe ausgebildet werden wollen, kommen Ängste auf. Wir träumen alle von einem Leben, bei dem es uns in Zukunft besser gehen wird. Wir sind Kinder des Fortschrittsglaubens.

In diesen Wochen sind wir in die alljährlich wiederkehrende Passionszeit eingetreten. Welche Kurve hat das Leben Jesu damals genommen? Und was bedeutet das für meine Sehnsucht nach einem erfüllten Leben und meinen Umgang mit unerfüllten Hoffnungen? Die Last unerfüllter Hoffnungen treibt mich auch persönlich um im Horizont eines weiteren Hinausschiebens der Generalkonferenz und meines eigenen Ruhestands.

Ob die frühen Methodisten zu fortschrittsgläubig waren, wenn sie nach christlicher Vollkommenheit strebten? Oder gäbe das Ziel, zu wachsen in der Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen, dem Leben noch eine ganz andere Kurve mitten im Auf und Ab kirchlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen?

1. März 2021 - Bischof Patrick Streiff

Botschaft dreier europäischer Bischöfe

In die internationale Debatte einer drohenden Spaltung der EMK kommt Bewegung. Drei europäische Bischöfe plädieren für ein achtungsvolles Miteinander.

Mehr erfahren...

Wärme und Hoffnung in Bulgarien

Am Rande der Antarktis befindet sich der Lyaskovets Peak (1473m) – ein nach der bulgarischen Kleinstadt Lyaskovets benannter Berg. Zwar beträgt die Jahres-Durchschnittstemperatur in Mittelbulgarien nicht wie im antarktischen Landesinnern -50° Celsius. Dafür herrscht da und dort eine Kälte, die nicht mit dem Thermometer gemessen werden kann. Eine kleine methodistische Gemeinde hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Lyaskovets Wärme und Hoffnung zu verschenken.


Mehr erfahren...

Verlässlichkeit inmitten der Ungewissheit

Das Jahr 2020 verlangte den Verantwortlichen des Miss-Stone-Zentrums in Strumica (Nord-Mazedonien) viel ab. Trotz hoher Fallzahlen konnte die diakonische Einrichtung der EMK aber ohne Unterbruch mehr als 200 Menschen versorgen – und sie tut es auch weiterhin.
Mehr erfahren...

Auf Gott vertraut statt an ihm verzweifelt

Ihr Weg führte sie von der Christuskirche in Vrbas (Serbien) zur Friedenskirche in Konstanz (Deutschland). Sie hätte angesichts der Umstände oft verzweifeln können, doch stattdessen vertraute sie auch in Zeiten der Not darauf, dass Gott ihr immer nahe sein und sie nie verlassen würde. Am 29. November 2020 verstarb sie in ihrem 99. Lebensjahr: Maria Schwertfeger. 

Mehr erfahren...

Homosexualitätsdebatte in Deutschland befriedet

Die Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland öffnet sich in sexualethischen Fragen und bewahrt Raum für konservative Überzeugungen. 

Mehr erfahren...