Logo
    

Die Evangelisch-methodistische Kirche in Mittel- und Südeuropa besteht aus rund 33'500 Mitgliedern und Freunden, die in 16 Ländern leben (eine Karte finden Sie hier), in über 20 Sprachen von Gott hören und in noch viel mehr Sprachen und Ausdrucksformen die Liebe Gottes an ihre Mitmenschen weitergeben.

Auf dieser Homepage erfahren Sie mehr über diesen einzigartigen Teil der  weltweiten Familie der United Methodist Church.

Bischof Dr. Patrick Streiff

Die Evangelisch-methodistische Kirche in direkt oder indirekt an die Ukraine angrenzenden Ländern ist sehr engagiert in der Hilfe für ukrainische Flüchtlinge. Hier finden Sie regelmässige Berichte (in englischer Sprache) über dieses Engagement.

Gedankenstrich - Mai 2022

Alles neu macht der Mai

Als die erste Covid-19 Welle zu einem Lockdown führte, konnte ich keine Reisen mehr unternehmen. Doch es war in der Schweiz erlaubt, das Haus zu verlassen und spazieren zu gehen. Dank des schönen Wetters habe ich jeden Mittag mit meiner Frau einen ausführlichen Spaziergang gemacht. Wir zählten damit zu den wenigen Menschen, die dem Lockdown viele gute Seiten abgewinnen konnten. Von unserem Sitzplatz aus haben wir beobachtet, wie die Blätter an den Bäumen in der Nachbarschaft spriessen und jeden Tag ein wenig mehr die kahlen Äste mit einem satten Grün umhüllen. Nach vielen Jahren habe ich wieder das Frühlingserwachen in der Natur mitverfolgen können.
 
In einem Rückblick auf sein Leben erzählt der Theologe Jürgen Moltmann die quälende Erfahrung von Kriegsgefangenschaft und Verzweiflung am Sinn des Lebens. Und dann beschreibt er, wie er nach langer Zeit bei einem überwachten Gang ins Freie das Frühlingserwachen an einem Baum entdeckt hat. Das ist ihm mitten in schwersten Kriegsfolgen zu einem Gleichnis geworden, dass Gott seine Sonne über Guten und Bösen aufgehen lässt und noch immer der Schöpfer und Erhalter dieser Welt ist. Hoffnung ist aufgekeimt. Moltmanns Glaube und Theologie wurden geprägt von Hoffnung.
 
In den Abgründen von Krieg und anderen schweren Schicksalsschlägen im Leben machen Menschen noch heute solche Erfahrungen, dass Gottes gnädige Gegenwart sie umgibt und Hoffnung schenkt. Die Newsmeldungen konzentrieren sich auf anderes. Aber persönliche Lebenszeugnisse erzählen es. Gott erhält und erneuert die Kraft zum Leben. Nicht nur im Wonnemonat Mai.
 
Bischof Patrick Streiff

Erste Jährliche Konferenz und Ordination in Albanien

Die gemeinsame Jährliche Konferenz für die drei Länder Serbien, Nord-Mazedonien und Albanien fand vom 11. bis 15. Mai 2022 zum ersten Mal in Albanien statt. Im Abschlussgottesdienst wurde zugleich die erste Ordination eines albanischen Pfarrers der EMK gefeiert.

Mehr erfahren...

Stetige Hilfe für Menschen in und aus der Ukraine

Wird der Krieg in der Ukraine zur «Normalität»? Nicht für die Menschen der EMK in den angrenzenden Ländern. Auch dann nicht, wenn ihre Hilfe nun routinierter geschieht.


Mehr erfahren...

Neue Möglichkeiten für sinnvolle Hilfe

Die EMK in Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei hilft Flüchtlingen auf beiden Seiten der Grenze. Dabei zeigen sich Chancen und Herausforderungen.


Mehr erfahren...

Die Last der Arbeit auf mehr Schultern verteilen

Die Arbeit mit ukrainischen Flüchtlingen bestimmt weiterhin die Tagesordnung vieler Methodistinnen und Methodisten in den Ländern, die direkt oder indirekt an die Ukraine angrenzen. Die entstandenen Prozesse und Strukturen werden verfeinert. Doch die anhaltende Belastung zehrt auch an den Kräften.


Mehr erfahren...

Offener Brief an die Wesleyan Covenant Association

Die drei europäischen Bischöfe Christian Alsted (Nordeuropa/Baltikum), Harald Rückert (Deutschland) und Patrick Streiff (Mittel- und Südeuropa) haben in einem offenen Brief an die Wesleyan Covenant Association eine Wahrung des gegenseitigen Respekts eingefordert.


Mehr erfahren...